Bühne frei!

TheaterKonzerteTanz­VeranstaltungenComedyLesungenKinder­ProgrammFirmen-Events etc.

Über uns

Kulturzentrum

Kulturzentrum im BürgerTreff

Veranstaltungs­kalender


Samstag

09. Mai. 20

19:00 Uhr

Mademoiselle Mirabelle

Mademoiselle Mirabelle

+ mehr Infos

Mademoiselle Mirabelle: „vieles und davon reichlisch“ Mirabelle französelt. Damit rechnet man schon bei ihrem Namen. Aber Mademoiselle entzückt nicht nur durch ein perfekt gebrochenes Deutschfranzösisch, mit dem sie selbst gestandene Französischlehrer verunsichert, sondern auch durch ihre ganz eigene Show aus Comedy, Theater und Musik. So verführt sie ihr Publikum mit Charme scharf und dennoch liebevoll - mit „guitare“ und Glitzern in den Augen - in die Welt unseres stolzen Nachbarn. Dabei bleibt sie stets eine Mademoiselle, ohne grobschlächtige Sprüche und Schenkelklopfer, liebenswürdig, aber auch streng, wenn’s um die Ehre des Croissants geht. Eine leichtfüßige, höchst amüsante und vielseitige Show, die weder die Tiefen des Tiefganges noch die der Politik sucht, und dennoch für großartige und kurzweilige Unterhaltung sorgt. Oder vielleicht grade deswegen! Preisträgerin des Kleinkunst-Preises von Baden-Württemberg 2014 Siegerin beim Klagenfurter Kabarettwettbewerb 2017

Eintritt: 18.00 € / Vorverkauf: 15.00 €


Samstag

16. Mai. 20

19:00 Uhr

Sybille Bullatschek

Pfläge lieber ungewöhnlich! Neues aus dem Haus Sonnenuntergang

+ mehr Infos

Die fröhliche Altenpflegerin Sybille Bullatschek ist wieder da! Nach ihrem Erfolgsprogramm „Volle Pflegekraft voraus!“ begeistert die sympathische Schwäbin nun erneut mit skurrilen Geschichten und lustigen Gags rund um den „Pfläge“- Kosmos. Im Haus Sonnenuntergang ist wieder die Hölle los! Während sich die beiden betagten Senioras Frau Grube und Frau Bongartz noch streiten, wer beim 100. Geburtstag mit dem Bürgermeister aufs Foto darf, fällt das Enfant terrible Herr Seifert beim Faschingsumzug mit einem mitgebrachten Jagdgewehr in Ungnade. Doch nicht nur die Senioren sind auf 180. Bei einer dubiosen Kaffeefahrt zeigt Sybille den Veranstaltern mal, „wo der Pfläger die Heizdecken“ holt. Ganz nebenbei kann man an diesem Abend auch wieder was lernen. Sybille hat auch diesmal ihren Reiserekorder dabei und büffelt mit Hilfe einer Lern-CD eine neue Fremdsprache. Löste sie doch in ihrem ersten Programm während des Englischkurses mit Sätzen wie „my job isch Pfläge“ wahre Lachsalven beim Publikum aus. Welche Sprache es diesmal ist, möchte die energiegeladene Pflegekraft noch nicht verraten: „Exotisch wird’s!“ - so viel verspricht sie schon mal. Auch der Fachkräftemangel ist für Sybille ein großes Thema. Als die Einarbeitung vier neuer Schulpraktikantinnen fehlschlägt, reicht es ihr! Sie erfindet die Pflägehypnose, um Menschen für ihren Lieblingsberuf zu begeistern. „Tief im Unterbewusstsein möchte doch jeder gern eine Pflägekraft sein“, sagt sie überzeugt. Und zu guter Letzt darf die Liebe nicht fehlen. Wo kriegt man einen Mann her, wenn zwischen Schichtdienst und beruflichem Engagement nicht viel Zeit bleibt? Richtig: Man geht zum Speed-Dating und verdreht dort den Männern in Sekundenschnelle den Kopf. So zumindest stellt Sybille sich das vor. Doch ob die Flirttipps von Kollegin Evelyn Wirkung zeigen und Sybille einem Happy End wie im Julia- Roman entgegenschlittert - lassen Sie sich überraschen! Kommen Sie mit auf einen erfrischend kurzweiligen Ausflug ins Haus Sonnenuntergang! Ihre Pflegerin der Herzen freut sich auf Sie und hat außer vielen Pointen und originellen Songs auch wieder den einen oder anderen nachdenklichen Moment im Gepäck.

Eintritt: 18.00 € / Vorverkauf: 16.00 €


Sonntag

17. Mai. 20

17:00 Uhr

Essener Volksbühne

Pension Schöller - Komödie

+ mehr Infos

Alfred Lenzmeyer ist jung, sympathisch und leider in Geldnöten. Sein Onkel, der wohlhabende Phillip Lenzmeyer, verspricht ihm unter die Arme zu greifen, wenn Alfred ihm dafür einen Wünsch erfüllt. Er möchte bei seiner Wien-Reise einmal eine Irrenanstalt von innen sehen. Alfred ist ratlos. Er kennt niemanden, der ihm Eintritt in eine solche Heilanstalt gewähren könnte. Sein Freund Robert gibt ihm den Rat, ihn doch zu einer Gesellschaft in die Pension Schöller einzuladen. Die Gäste dort seien meistens ziemlich verschroben und eigenwillig, und es würde nicht schwer fallen, sie für Irre zu halten. Nach anfänglichen Zögern willigt Alfred ein. Anfangs scheint der Trick prächtig zu funktionieren. Alfred und Robert haben Phillip eingeschärft den vermeintlichen Verrückten nicht anmerken zu lassen, dass er weiß, dass diese verrückt seien. Man wüsste nie, wie sie dann reagieren. Phillip amüsiert sich prächtig über die Marotten der eigenwilligen Gäste und scheint tatsächlich nichts zu bemerken. Auch die Pensionsgäste halten den sich ständig amüsierenden Gast für sehr sympathisch und bekommen gar nicht mit, dass dieser sie allesamt für irre hält. Als sie ihn allerdings im Gegenzug ein paar Tage später überraschend auf seinem Landgut besuchen, bekommt es Phillip mit der Angst zu tun. Die Situation wir immer grotesker.

Eintritt: 16.00 €


Samstag

19. Sep. 20

19:00 Uhr

Inka Meyer

Der Teufel trägt Parka

+ mehr Infos

Inka Meyer Bild: Inka Meyer Inka Meyer ist eine mittelfränkische Rheinhessin mit friesischem Migrationshintergrund. Sie hat drei Wohnsitze in drei Bundesländern und ist doch immer auf Achse. Denn Inka Meyer ist Deutschlands erfolgreichste Blauhelm-Soldatin im ewig lodernden Kampf der Geschlechter. Egal, wo es brennt: Gleichstellung, Lohndifferenz, antiquierte Rollenbilder oder die mafiösen Auswüchse der Schönheitsindustrie. Inka Meyer ist vor Ort und klärt die Lage. Dafür braucht Sie allein die entwaffnendste Waffe der Welt: umwerfender Humor! In ihrer Kabarett-Show „Der Teufel trägt Parka“ widmet sie sich dem Wahnsinn der Schönheitsindustrie und für eine entspannte Weiblichkeit. Denn die Botschaft der Mode- und Kosmetikbranche ist klar: „Frauen, ihr lauft aus, werdet alt, seid zu fett und habt zu viele Haare.“ Um diesem Makel zu entgehen, klatschen sich schon Grundschülerinnen so viel Wimperntusche ins Gesicht, dass sie an der Schulbank sitzend vornüberkippen. Und der achtzigjährige Senior führt seine kanariengelbe Hippie-Jeans spazieren, dass man sich fragt: „Hat der Mann einen Schlag oder einen Anfall?“ Ist doch wahr. Vieles, was wir tragen, ist untragbar, erschreckt nur die Katze und regt die Nierenfunktion des Hundes an. Das alles wird von den Modekonzernen gestickt eingefädelt, damit sich ihre Gucci-Taschen mit unserer Kohle füllen. Die Chemie in den Schuhen macht uns krank, durch die Ananas-Diät sind wir ungenießbar. Aber mit dem Weizengras-Smoothie in der Hand hetzen wir weiter jedem Beauty-Trend hinterher. Und am Ende sind wir schön. Schön blöd. Doch wenn wir an die neunjährige Näherin in Bangladesch denken, dann sollten wir eigentlich gar nicht mehr in den Spiegel schauen. „Der Teufel trägt Parka“ – das neue Kabarettprogramm von Inka Meyer: witzig, relevant und brillant recherchiert. Und dieses satirische Schmuckstück begeistert natürlich auch die Herren der Schöpfung. Denn für die Männer gilt genauso: „Schlägt der Arsch auch Falten, wir bleiben stets die Alten.“ Außerdem wird hier endlich Adams uralte Frage geklärt: „Was treibt diese Frau eigentlich so lange im Bad?“

Eintritt: 18.00 € / Vorverkauf: 15.00 €


Sonntag

11. Okt. 20

17:00 Uhr

Jörg Stanko & Peter Böhmer

Irgendwas mit Liebe - Akustikgitarre und Autorenlesung

+ mehr Infos

Liebe geht ja immer. Egal ob romantische, leidenschaftliche, alte oder tragische Liebe, Vaterliebe oder die Liebe zum Detail, der Essener Schriftsteller und Journalist Jörg Stanko und Peter Böhmer, Architekt und Gitarrist aus Duisburg, tauschen sich in einem Bühnendialog über das immer aktuelle Thema aus. Jeder kommuniziert es auf seine Weise: Stanko liest aus seinen Romanen „Männer mit kalten Füßen“, „GlücksSommer“ und „Wie ich einen ostpreußischen Superhelden erfand“. Böhmer gibt seine Versionen der Evergreens von Joplin bis Sinatra zum Besten. Ein entspanntes Bühnenprogramm für Sinnsucher, Literatur- und Musikliebhaber, finstere Gesellen und verliebte Närrinnen, die umspielt von Belletristik und Musik ihre Seele baumeln lassen wollen. Weitere Infos: www.joergstanko.de Foto: Chantal Kox

Eintritt: 8.00 € / Vorverkauf: 8.00 €


Freitag

06. Nov. 20

19:00 Uhr

Chorale Feminale

Premiere 2020

+ mehr Infos

„Frauen leben! – mit und mit ohne Ernst“ Was heißt es eigentlich Frau zu sein? 16 Frauen aus dem Herzen des Ruhrgebiets bieten neue musikalische Antworten! Vom holprigen Start ins Leben verfolgen sie den kurvenreichen Weg eines Frauenlebens, spannen einen Bogen vom Anfang bis nach dem ersehnten oder bitteren Ende. Dabei stellen sie immer wieder die Linse scharf auf die unterschiedlichen Rollen im Laufe eines Lebens. Und bei allem behalten sie den Schalk und die Männer im Auge. www.chorale-feminale.de

Eintritt: 15.00 € / Vorverkauf: 13.00 €


Samstag

07. Nov. 20

19:00 Uhr

Chorale Feminale

Premiere 2020

+ mehr Infos

„Frauen leben! – mit und mit ohne Ernst“ Was heißt es eigentlich Frau zu sein? 16 Frauen aus dem Herzen des Ruhrgebiets bieten neue musikalische Antworten! Vom holprigen Start ins Leben verfolgen sie den kurvenreichen Weg eines Frauenlebens, spannen einen Bogen vom Anfang bis nach dem ersehnten oder bitteren Ende. Dabei stellen sie immer wieder die Linse scharf auf die unterschiedlichen Rollen im Laufe eines Lebens. Und bei allem behalten sie den Schalk und die Männer im Auge. www.chorale-feminale.de

Eintritt: 15.00 € / Vorverkauf: 13.00 €


Sonntag

15. Nov. 20

18:00 Uhr

Kai Bettermann

Being Freddie Mercury von und mit Schauspieler Kai Bettermann

+ mehr Infos

Eine unterhaltsame Collage aus Liedern, Texten und Musik rund um den unvergessenen Leadsänger der Rockband Queen. „Being Freddie Mercury“ ist eine Collage aus Liedern, Texten und Musik rund um den unvergessenen Leadsänger der Rockband Queen. "Schwul, Schnäuzer, ,Bohemian Rhapsody‘ – der Schauspieler Kai Bettermann geht an diesem Abend weit über die Mercury-Klischees hinaus. Faszinierend, wie er aus Details der Biografie anschauliche Bewegungen macht, wie er Mercurys musikalische Herkunft von der Music-Hall ohrenfällig werden lässt und wie er überhaupt den manchmal brachialen Bombast der Songs auf nachdenkliche Kammermusik eindampft.“ Rheinische Post

Eintritt: 16.00 € / Vorverkauf: 13.00 €


Sonntag

29. Nov. 20

08:00 Uhr

Herr Hörner

Spielzeugmarkt (Modellautos, Modelleisenbahnen, Bleichspielzeug.....)

+ mehr Infos

Großer Spielzeug - und Sammlermarkt. Für Interessierte und Liebhaber ist immer was dabei.

Eintritt: 5.00 €


BürgerTreff

12.05.19 - Achtung Änderung!!!
mehr
01.01.19 - Wir wünschen Euch ein wunderbares 2019
mehr
09.10.18 - Der "neue" Saal in neuem Licht
mehr

Vorverkauf

Pflegedienst ANTONIUS
Schulte-Hinsel-Str. 2
45277 Essen
Montag – Freitag von 8.00 – 16.00 Uhr

Saal zu vermieten

Die Räumlichkeiten des BürgerTreff Ruhrhalbinsel e.V. stehen sowohl für die Anmietung durch Vereine und soziale Institutionen als auch für private Feiern zur Verfügung.

VERMIETUNG